Jahresbericht 2017

Tagungszentrum Schmerlenbach präsentiert den Jahresbericht 2017

Der vorliegende Jahresbericht 2017 vermittelt Ihnen einen zusammenfassenden
Überblick über die Leistungen des Tagungszentrums Schmerlebach sowie des Forums
Schmerlenbach e.V., das als eigenständige Institution für das Veranstaltungsangebot
unseres Hauses verantwortlich zeichnet.

Religiös-theologische Bildung, Lebensorientierung und Spiritualität hoch im Kurs

Die Katholische Erwachsenenbildung Forum Schmerlebach e. V. verzeichnete 2017 bei der Zahl der Veranstaltungen, wie bei den Doppelstunden (eine Doppelstunde = 2 x 45 Minuten) Steigerungen. Die Veranstaltungen nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 6 (+ 3 %) und die Doppelstunden sogar um 145 (+ 16 %) zu. Das ist im 10-Jahres-Vergleich jeweils das zweitbeste Ergebnis im Bereich der Bildungsangebote.

Insgesamt fanden im vergangenen Jahr 202 Veranstaltungen mit 1.057 Doppelstunden
statt. Das sind durchschnittlich (zieht man die Schulferienzeiten ab) rund 5 Veranstaltungen bzw. fast 40 Zeitstunden Bildungsarbeit pro Woche. Die außergewöhnlich
hohe Teilnehmerzahl des Vorjahres konnten wir 2017 zwar nicht wiederholen. Wir lagen mit 4041 Teilnehmern jedoch auf dem guten Niveau der Jahre 2014 und 2015. Die Zahl der Teilnehmerdoppelstunden (= Zahl der Doppelstunden je Veranstaltung multipliziert mit der Zahl der Teilnehmer je Veranstaltung) sank, bedingt durch den Teilnehmerrückgang auf 13.681, was einem Minus von rund 3 % entspricht.

Beim Blick auf das thematische Angebotsspektrum zeigt sich, dass die mit Abstand
größte Teilnehmerzahl beim Bereich „Glaube und Kirche“ (1.393 Teilnehmer) erreicht wurde, gefolgt von den Bereichen „Lebensgestaltung und Persönlichkeit“ (984) und „Lebensorientierung und Spiritualität“ (549). Alle drei Bereiche machen den besonderen Profilschwerpunkt von Schmerlenbach aus und umfassen 70 % der Veranstaltungen und 72 % der Teilnehmer.

Die Veranstaltungsformate des Top250 Tagungshotel sind hausspezifisch geprägt. Sie haben in der Regel ein mehrgliedriges Kurs-, bzw. Seminarformat und sind auch von der Teilnehmerzahl (durchschnittlich 20 Teilnehmer pro Veranstaltung) vergleichsweise gering. Dies ermöglicht eine intensive Beschäftigung und Auseinandersetzung mit den jeweiligen
Themen, – anders, als dies z.B. bei großen Vortragsveranstaltungen möglich ist.

Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle der besondere thematische Schwerpunkt
des vergangenen Jahres. Das Gedenkjahr „500 Jahre Reformation“ hat viele Veranstaltungen geprägt und hat sich wie ein roter Faden durch das Jahr 2017 gezogen.

Jahresbericht 2017

Den vollständigen Jahresbericht 2017 mit interessanten Zahlen, Daten und Fakten jetzt herunterladen.


Jahresbericht herunterladen [5 MB]