800 Jahre Schmerlenbach

Alois Glück sprach zum Thema „Gastfreundschaft als Perspektive für die Gesellschaft von morgen“.

Mit einem Festvortrag von Landtagspräsident a.D. Alois Glück wurde das Jubiläumsjahr „800 Jahre Schmerlenbach“ gebührend eröffnet. Unter dem Thema „Gastfreundschaft als Perspektive für die Gesellschaft von morgen“ spannte der Referent den Bogen von biblisch-christlichen Wertorientierungen bis zu konkreten Problemen gesellschaftlichen Miteinanders. Rektor Dr. Berthold Uphoff betonte in seiner Begrüßung, dass Gastfreundschaft grundsätzlich immer ein wechselseitiges Geschehen ist, ein Anteilnehmen und Anteilgeben zugleich. Dies griff Glück auf und betonte, dass es nicht nur um die Aufnahme von Menschen gehe, sondern „um das Zuhören, Annehmen und Wertschätzen als eine Grundhaltung menschlicher Begegnung.“ Man stößt in diesem Zusammenhang schnell auf die Frage, was unsere Gesellschaft zusammenhält und welche grundlegenden Wertvorstellungen unser Verhalten prägen. „Wir müssen eine Kultur der Verantwortung für uns, für Mitmenschen und für das Gemeinwesen beleben“, so Glück. Werte sind der Grund auf dem ein Gemeinwohl gedeihen kann. In unruhigen und stürmischen Zeiten „haben deshalb nur Tiefwurzler festen Stand“.